Magdeburger Heilpraktikerschule
Magdeburger Heilpraktikerschule, Winckelmannstr. 14, 39108 Magdeburg, Tel.: 0391 / 7273797, Email: info[@]magdeburger-heilpraktikerschule.de
Magdeburger  Heilpraktikerschule Email Anmeldung
Schamanische Tage
Schamanismus ist das älteste Kulturerbe der Menschheit. Diese alten Wurzeln enthalten bereits alle ökologischen und physikalischen Erkenntnisse in einer metaphorischen Art und Weise. Die Grundlage dieser Art das Leben zu betrachten, ist die Überzeugung, dass alles was ist, beseelt ist, sich beständig wandelt und sich mitteilt. Der Schamanismus ist ein universelles Menschheitserbe, mit einer unendlichen Vielfalt. Der Himalaja-Schamane Dawa Sherpa kommt in diesem Sommer erstmalig nach Magdeburg. In der Zeit vom 4.7.2018 bis 10.7.2018  führt Dawa Sherpa hier Einzel-Heilrituale und ein großes zweitägis Ahnen-Ritual durch. Auch schamanische Haus- und Wohnungsreinigungen können von ihm durchgeführt werden. Vorläufiges Programm: EinzelHeilSitzungen können zu folgenden Terminen zu jeder halben Stunde gebucht werden. Termine zu anderen Zeiten sind nach Absprache möglich Seminar Freitag, 6.7. 18.00 – 21.00 Uhr Samstag, 7.7. 10.00 – 16.00 Uhr Sonntag, 8.7. 10.00 – 13.00 Uhr Beitrag: 300 Euro (incl. der Rituale - im Ringheiligtum Pömmelte am Samstag von 20.00 – 2.00 Uhr - an den Salzquellen in Sülldorf am Sonntag von15.00 – 17.00 Uhr) Der Freitag Abend kann für 40 Euro einzeln gebucht werden. Die Rituale können auch einzeln gebucht werden: Ritual in Pömmelte: 120 Euro Ritual in Sülldorf: 60 Euro Mitzubringen sind: gute Laune, Neugierde und wenn vorhanden eine Trommel. Anmeldungen bitte an: Andra Ladwig Am 4., 5., 9. und 10. Juli sind Einzelheilungen sowie Wohnungs-/Hausreinigungen möglich. Einzelheilsitzungen an den Seminartagen sind nur bedingt möglich. Vordergründig denken wir, wenn wir das Wort Ahne hören an unsere Eltern und Großeltern. Mit diesem Begriff sind in uns immer noch gespeicherten Bildern der Eltern, Großeltern oder anderen Verwandten unserer Kindheit und den damit verbundenen Gefühlen und Reaktionen assoziiert. Mit all ihren guten und schönen wie auch mit schlechten Erinnerungen. Viele Traumen bestehen in erster Linie aus inneren unerlösten Bildern unserer Vorfahren. Diese führen bei uns zu einer einengenden Schutzhaltung, die uns gefangen hält und uns oft nicht das leben lässt, was wir uns wünschen. Jedes ungute Gefühl, jeder Schmerz in uns, jedes Ungleichgewicht im Jetzt, Krankheiten können ihren Ursprung durch eine gestörte Beziehung zu unseren Ahnen haben. Doch nicht nur unsere Eltern und Großeltern sind unsere Ahnen. Über unsere Ahnen sind wir alle weltweit miteinander verbunden. „Ahnenarbeit“ bedeutet, unsere Ahnen zu ehren, ihnen zu danken und ihnen auch zu vergeben, sich mit ihnen zu verbinden, von ihnen zu lernen, sie um Beistand in unserem Leben zu bitten. Nagas Nagas sind als Wesen mit magischen Fähigkeiten bekannt und können jederzeit menschliche Gestalt annehmen. Gelegentlich sollen sie ihr Reich verlassen und sich unter die Menschen mischen. Sie gelten als Wächter von Übergängen, Schwellen und Türen, besonders auch im symbolischen Sinn. Dawa Sherpa Dawa Sherpa ist der Schwiegersohn des verstorbenen Mingmar Sherpa. Er wohnt in dem kleinen Dorf Drumthali in der Kalinchokregion. Mit neun Jahren hat er begonnen bei seinem Schwiegervater, dem berühmten Sherpa-Schamanen und "König des Kalinchok" Myingmar Sherpa, zu lernen. Nach dessen Tod trat er seine Nachfolge an. Dawa Sherpa ist ein hervorragender Schamane und Heiler und steht in der Tradition der Sherpa. Er genießt nicht nur in Nepal einen ausgezeichneten Ruf. Subin Rai und Shiva Rai sind Söhne des Kirati-Schamanen Mohan Rai, der eine zentrale Persönlichkeit des Schamanismus in Nepal war. Sie sind beide seit ihrer frühesten Kindheit an mit schamanischen Praktiken, Phänomenen und Ritualen vertraut und wurden von ihrem Vater und anderen Schamanen des Shamanistic Studies and Research Centre in schamanische Praktiken eingeweiht und ausgebildet. Selbst in der schamanischen Blutlinie stehend, folgen sie der uralten Tradition des Mundhum, in die sie von ihrem verstorbenen Vater eingeweiht wurden Verbindliche Anmeldungen (mit Name und Anschrift) zu dem Ahnenritual und für EinzelHeilSitzungen bitte schriftlich per Email an: info[@]magdeburger-heilpraktikerschule[dot]de